bild

Himolla Polstermöbel: Was Sie über Preise und Qualität wissen sollten

Seit 1829 baute in Taufkirchen ein Familienbetrieb Polstermöbel auf handwerkliche Weise. Im Jahr 1948 setzte er auf industrielle Fertigung und der Aufstieg zu einem der führenden Polstermöbelhersteller Europas begann. Seit 1957 nennt sich das Unternehmen Himolla, ein Kunstwort aus himmlisch, mollig, angenehm.

Im Überblick: Die Polstermöbel von Himolla und die Modellreihen

Ich muss schon sagen: Ich wüsste nicht, welcher andere Hersteller neben Himolla Polstermöbel in einer derartigen Vielfalt anbietet. Das trifft nicht nur auf die große Zahl an verschieden Funktionen und Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Polstermodelle, sondern auch auf die Bezugsmaterialien zu:

Der Kunde kann aus über 100 Ledersorten (unter anderem “Longlife by Himolla”) und über 800 Stoffen je nach persönlichem Geschmack wählen.

Die Kollektion von Himolla umfasst nahezu 300 verschiedene Modelle. Daher kann ich an dieser Stelle unmöglich auf jedes Einzelne eingehen, sondern führe im Folgenden die Produktreihen auf.

Sofas und Wohnlandschaften sind eingeteilt in die Serien Planopoly, Tangram Sistema, One & More, Variomed, Tangram, Sleepoly, Cumuly, Tangram Relax, Young Basic und Zerostress:

  • Planopoly – zentimetergenau planbare Polstergruppen, unterteilt nach dem Design.
    • Planopoly 1 – klassische Polstermöbel.
    • Planopoly 3 – eher zeitlose Polstergruppen.
    • Planopoly 5 – Sofas in moderner Stilrichtung.
    • Planopoly 7 – kürzlich neu vorgestellt.
    • Planopoly Motion – neues, vielseitiges Polstermöbelprogramm mit Relax-Eckteil und Trapeztisch als Zwischenelement.
  • Tangram Sistema – nahezu 50 Systemvarianten und Funktionen, beispielsweise Récamièren und integrierte Betten.
  • Ergoselect 1 One & More – mit der so genannten Telemat-Funktion: Sitz und Rücken sind durch leichten Körperdruck verstellbar. One & More gibt es teilweise auch in verschiedenen Sitztiefen.
  • Ergoselect 2 Variomed – mit betont ergonomischer Sitzformung. Bei Ergoselect Variomed ist wahlweise eine Rücken- und Sitzheizung integriert.
  • Tangram – mit vorziehbaren Sitzen. Jedes Himolla Tangram Sofa ist in unterschiedlichen Sitzhärten erhältlich.
  • Sleepoly – bodenfreie Garnituren mit Bettfunktion. Sleepoly kann bei einer dauerhaften Nutzung als Schlafplatz mit einem so genannten Convertible Bettsystem ausgerüstet werden.
  • Cumuly – ausrüstbar mit zahlreichen komfortablen Relaxfunktionen.
  • Tangram Relax – leger verarbeitet mit verstellbarer Nackenstütze.
  • Young Basic – extravagant designte Rundecksofas.
  • Zerostress – mit hohen Rückenlehnen. Die Sitze sind bei Zerostress einzeln verstellbar.
Schatten

Der gute alte Fernsehsessel, heute Relaxsessel genannt, gehörte von Anfang an zur Produktpalette von Himolla. Auch da sortiert man zunächst in Modellreihen: Cumulus Vario 10, Senator, Cumulus Massagesessel, Cumulux, Cumulus Varioflex, Cumuly, easyswing, Einzelsessel, Quartett und Zerostress. Die einzelnen Sessel heißen dann zum Beispiel Senator 7053, 7056 oder 7161.

  • Cumulus Vario 10 – 13 Modelle in 6 verschiedenen Größen bestellbar.
  • Senator – die Premiummodelle, ausgestattet mit sämtlichen Komfortfunktionen.
  • Cumulus Massagesessel – wird in 4 Ausführungsvarianten angeboten: Standard, Komfort, Premium und High-Tech.
  • Cumulux – bis zu 5 Motoren sorgen für die getrennte Verstellmöglichkeit aller Sesselteile. Cumulux gibt es teilweise auch mit Aufstehhilfe.
  • Cumulus Varioflex – mit schmalem Rückendesign in 2 Größen.
  • Cumuly Relaxsessel – mit flexiblen Kopfstützen und 3 Fußausführungen.
  • Easyswing – manuelle oder optional elektrische Sitzverstellmöglichkeit. Bei easyswing besteht die Wahl zwischen 4 Fußtellervarianten.
  • Quartett – lieferbar in 4 Funktionsvarianten.
  • Zerostress Relaxsessel – die Konkurrenz zum Stressless-Programm von Ekornes.

Weiterhin gibt es, wie inzwischen bei fast allen namhaften Polstermöbelherstellern, eine moderne Essgruppenserie namens Planopoly Dinner: Esstische und moderne, gepolsterte Eckbänke mit 4-Fuß-Stühlen oder Freischwinger.

Die Eckbänke von Planopoly Dinner sind individuell planbar. Sie können sich für Banklängen von 90 bis 180 cm entscheiden. Bei der Planung der Bänke können Sie auf Funktionen zurückgreifen. Das Angebot umfasst Eckteilvarianten, Stauraum und Vorziehsitze. Sie können sich für eines der folgenden Modelle entscheiden:

  • 1409 – zeitlos designte Sitzbank, Sitzflächen sind länger als Rückenlehnen.
  • 1124 – halbrunde Eckbank, mit Armlehnen am Abschluss planbar.
  • 1211 – individuell planbare Eckbank mit hochklappbarem Kopfteil.
  • 1213 – klassische Sitzbank-Serie für das Speisezimmer, Sessel mit verstellbarer Rückenlehne.
  • 1312 – Dinner-Sofas in 2 Höhen und Sitzhöhen, Armlehne auf einer Seite, passende Kissen lieferbar.
  • 1313 – Dinner-Sofa in extravaganter Form, Maße: 197 x 80 x 87 x 47 oder 197 x 80 x 91 x 51 cm.
  • 1321 – modernes Dinner-Sofa mit verstellbarer Arm- und Rückenlehne.
  • 1325 – klassisches Dinner-Sofa mit Stauraum unter der Sitzfläche.
  • 1753 – individuell planbare Sitzbank-Serie mit Relax-Ecke und Vorziehsitz.
  • 1756 – Sitzbank mit oder ohne Rückenlehne, Elemente mit verstellbaren Rückenlehnen wählbar.
  • 1856 – Sitzbänke mit und ohne Lehnen individuell planbar.
  • 9115 – Sitzbänke mit verstellbarem Rückenlehnen und Armteilkissen.

Himolla Preise, Qualität und Bewertung im Vergleich

Himolla ist gut für konsumige Ware (so bezeichnet der Möbler diejenigen Polster, welche ihm die Verbraucher in Massen abkaufen, weil sie den allgemeinen Geschmack treffen und auf den ersten Blick als nicht zu teuer erscheinen). Die Preise liegen also im durchschnittlichen Bereich.

Wie Sie die Qualität der Himolla Polstermöbel testen und vergleichen und beim Kauf bis zu 2.000,00 € sparen, lesen Sie in Clever Möbel kaufen.